Fachwörterbuch

CT
Computertomographie; Bildgebendes Verfahren bei dem mittels Röntgenstrahlen Schnittbilder durch den Körper angefertigt werden können.

FDG
Fluorodeoxyglukose; eine dem Traubenzucker ähnliche Substanz, die mit radioaktiven Fluor-18 Atomen markiert den Zuckerstoffwechsel im Körper mit der PET angezeigt.

Gammakamera
Gerät zur Anfertigung von Szintigraphien. Besteht aus vielen Detektoren, welche Gammastrahlen auffangen und in Lichtblitze umwandeln. Die Lichtblitze werden gemessen und mit einem Computer zu einem Bild umgerechnet.

Halbwertszeit
Die Zeit, die vergeht, bis die Strahlung auf die Hälfte des Ausgangswertes abgefallen ist.

Kontrastmittel
Dienen dazu, Strukturen im Körper bei Röntgenuntersuchungen, CT oder MRT durch Veränderung der Gewebedichte oder Magnetisierbarkeit besser voneinander abzugrenzen.

PET
Positronen-Emissions-Tomographie; Modernes bildgebendes Verfahren der Nuklearmedizin, bei dem Schnittbilder des Körpers angefertigt werden zur räumlichen Betrachtung der Aktivitätsverteilung im Körper.

PET-CT
Modernes bildgebendes Verfahren, bei dem in einer Untersuchung eine PET sowie eine Computertomographie (CT) angefertigt werden. Die Untersuchungen werden anschliessend von einem Computer übereinandergelegt (fusioniert) und erlauben eine genaue anatomische Zuordnung von PET-Befunden.

Radionuklid (Radioisotopen)
Ein Radionuklid für den medizinischen Gebrauch ist eine künstlich hergestellte radioaktive Variante eines chemischen Elements.

Radiopharmazeutikum (Radiopharmakon)
Radioaktiv markierte Substanz, die zur Anfertigung von Bildern in der Nuklearmedizin eingesetzt wird (PET, Szintigraphie). Je nach Fragestellung kommen unterschiedliche Radiopharmaka zum Einsatz.

SPECT
Szintigraphisches Schnittbildverfahren der Nuklearmedizin, welches ein räumliches Bild der Aktivitätsverteilung im Körper wiedergibt (z.B. in der Abklärung von Herz- und Hirn¬erkrankungen oder auch bei Tumorleiden).

SPECT-CT
Modernes bildgebendes Verfahren, bei dem in einer Untersuchung eine SPECT sowie eine Computertomographie (CT) angefertigt werden. Die Untersuchungen werden anschliessend von einem Computer übereinandergelegt (fusioniert) und erlauben eine genaue anatomische Zuordnung von SPECT-Befunden.

Szintigraphie
Wichtiges bildgebendes Verfahren der Nuklearmedizin, bei dem nach Verabreichung einer kleinen Menge einer radioaktiv markierten Substanz mittels einer Gammakamera Bilder angefertigt werden.

Zyklotron
Gerät, mit dem verschiedene, meist sehr kurzlebige Radioisotope, vor allem für die PET-Diagnostik erzeugt werden können.