Nuklearmedizin und Strahlenschutz

Die Nuklearmedizin ist ein medizinisches Fachgebiet, welches sich mit der Diagnostik und Therapie mit offenen Radionukliden beschäftigt.

Medizinische Bildgebung mittels schwach radioaktiven Substanzen

Insgesamt liegt die Strahlenbelastung (-exposition) durch nuklearmedizinische Untersuchungen heute deutlich unter der natürlich vorkommenden Strahlenbelastung in der Schweiz. Bei unseren Therapieverfahren ist diese jeweils auf die klinische Fragestellung zugeschnitten und übersteigt die natürliche Strahlenexposition i.d.R. nicht. In der Diagnostik werden häufig sogenannte Hybridgeräte, wie PET/CT und SPECT/CT, eingesetzt. Diese weisen einen zusätzlichen Strahlenbeitrag durch die CT-Komponente auf, die allerdings für nuklearmedizinische Anforderungen geringer ist als in der «klassischen» Radiologie.

Nähere Informationen zu der Strahlenbelastung in unseren Untersuchungen und Therapieverfahren entnehmen Sie bitte unseren Informationsbroschüren.