Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie

Die Universitätsklinik für Nuklearmedizin am Inselspital Bern ist eine der größten und leistungsstärksten nuklearmedizinischen Abteilungen der Schweiz.

Wir bietet ambulanten und stationären Patienten das gesamte Spektrum moderner nuklearmedizinischer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden an. Besondere Schwerpunkte sind die Diagnostik mittels neuester PET/CT und SPECT/CT-Hybridscanner sowie die nuklearmedizinischen Therapieverfahren.  Hierfür verfügen wir über 10 nuklearmedizinische Therapiebetten.

Grösste nuklearmedizinische Therapiestation der Schweiz
Spitzenmedizin
Hoch moderne nuklearmedizinische Geräteausstattung

Medizinische Bildgebung mittels schwach radioaktiver Substanzen

Das Fachgebiet der Nuklearmedizin umfasst die Anwendung radioaktiver Substanzen zur Funktions- und Lokalisationsdiagnostik von Organen, Geweben und Systemen sowie offener Radionuklide in der Behandlung. Die radioaktive Markierung von Substanzen, die an Stoffwechselprozessen teilnehmen, ermöglicht die Erfassung von Erkrankungen einer Organfunktion ohne Eingriff in den Körper. Mit Hilfe von Kamerasystemen kann der Funktionszustand von Organen oder Körpersystemen von aussen sichtbar gemacht werden. Aufgrund der sehr geringen Mengen der eingesetzten radioaktiven Substanzen ist die Strahlenexposition unserer nuklearmedizinischen Untersuchungsverfahren in der Regel gering.

Gesamtspektrum nuklearmedizinischer Diagnostik und Therapie
Präzise Diagnostik mittels PET/CT-Untersuchungen
Nuklearmedizinische Bildgebung